Nürnberg | Teurer Dachstuhlbrand

Am Neujahrstag ist in einem Nürnberger Mehrparteienhaus ein Feuer ausgebrochen. Gegen halb zwölf Uhr mittags trifft der Alarm ein. Anscheinend bricht der Brand in einer Wohnung im vierten Stock aus und greift dann auf das darüber liegende Dachgeschoss über. Die Anwohner können sich selbst in Sicherheit bringen. Allerdings rettet eine Anwohnerin noch einen eingeschlossenen Hund aus einer Nachbarwohnung. Erst am Nachmittag war der Brand gelöscht. Das Haus ist nun unbewohnbar, der Sachschaden liegt bei rund 300.000 Euro. Die genaue Brandursache ist noch offen.