Nürnberg | Tödlicher S-Bahn-Streit: Verdächtige schweigen noch

Symbolbild

Die beiden Tatverdächtigen, die Ende Januar drei Jugendliche an der Nürnberger Haltestelle "Frankenstadion" vor eine S-Bahn geschubst haben sollen, schweigen weiter. Zwei 16-Jährige sind bei dem tragischen Vorfall ums Leben gekommen, der Dritte konnte sich in letzter Sekunde retten. Die beiden ebenfalls erst 17 Jahre alten Tatverdächtigen sitzen seitdem in Untersuchungshaft, da laut Staatsanwaltschaft Fluchtgefahr besteht. Sie sind zwar deutsche Staatsangehörige, aber ihre Familien stammen aus Griechenland und der Türkei, dorthin könnten sie sich möglicherweise absetzen, heißt es.