Nürnberg | Tödlicher Stoß vor Gericht

Der tödliche Streit unter Jugendlichen an einer Nürnberger S-Bahn-Station beschäftigt ab Donnerstag das Landgericht Nürnberg-Fürth. In der Nacht vom 25. auf den 26. Januar bricht der Streit am S-Bahnhof Frankenstadion aus. Zwei 16-Jährige werden von einer S-Bahn erfasst und getötet.

Dieser tragische Fall an der Nürnberger S-Bahnstation Frankenstadion hat viele Menschen in der ganzen Region geschockt. Angeklagt sind jetzt zwei damals 17-Jährige. Als der Streit ausbricht, herrscht dichtes Gedränge auf dem Bahnsteig. Die Angeklagten sollen einen Jugendlichen gestoßen haben. Aber noch zwei weitere fallen mit auf die Gleise. Einer kann sich gerade noch retten, die beiden anderen werden von der S-Bahn erfasst. Bei der schrecklichen Tat geht es aus Sicht der Staatsanwaltschaft um Körperverletzung mit Todesfolge.