Nürnberg | Übung für den Ernstfall

Symbolbild

Die Anti-Terror Übung am Nürnberger Hauptbahnhof ist beendet. Bis um 5 Uhr war der Bahnhof Schauplatz für ein großangelegtes Training der unterschiedlichen Einsatzkräfte. Neben Bundes- und Landespolizei waren auch Feuerwehr und Rettungsdienste eingebunden. Geschminkte Darsteller lagen teils blutend auf dem Boden, der Lärm war groß. Alles mit dem Ziel im Falle eines Falles bestmöglich vorbereitet zu sein. Es ist wichtig, dass wir die Zusammenarbeit in einer solchen Situation üben. Damit die Zusammenarbeit dann in so einem Moment auch wirklich funktioniert, so Innenminister Joachim Herrmann. Der Zugverkehr am Nürnberger Hauptbahnhof läuft wieder normal.