Nürnberg | Urteil im Hitzepausen-Streit

Symbolbild

Dürre und Hitze - so kann man den Sommer 2018 beschreiben. Während Schüler auch mal hitzefrei kriegen können, ist das bei Arbeitern nicht so einfach. Darum haben acht Betriebsräte vom mittelfränkischen Playmobil-Hersteller Geobra Brandstätter damals den Beschäftigten eigenmächtig jede Stunde zehn Minuten Hitzepausen erlaubt. Das Unternehmen wollte die Betriebsräte, die auch Mitglieder der IG Metall sind, darum aus der Arbeitnehmervertretung ausschließen - wegen "grober Pflichtverletzung". Nachdem eine Güteverhandlung im Herbst letzten Jahres gescheitert war, ging´s vor Gericht. Da wurden die Termine aber immer wieder verschoben, aber jetzt am Mittwoch soll es endlich so weit sein, dann will das Nürnberger Arbeitsgericht ein Urteil im Playmobil-Hitzestreit verkünden.