Nürnberg | Versuchter Totschlag mit Glasflasche

Symbolbild

Mit einer Flasche als Waffe soll jetzt ein Mann in Nürnberg auf sein Opfer losgegangen sein. Drei Männer sitzen auf einer Parkbank, als der Tatverdächtige dazukommt. Laut Polizei, soll es ein paar Tage davor bereits zu einem Streit zwischen den beiden Männern gekommen sein. Er greift seinen Kontrahenten mit einer abgebrochenen Glasflasche an. Erst nachdem er mehrfach auf das Opfer einsticht, können ihn die beiden anderen Männer überwältigen. Eine Streife kann den Tatverdächtigen dann noch vor Ort festnehmen. Das Opfer kommt in ein Krankenhaus. Trotz diverser Verletzungen, schwebt er nicht in Lebensgefahr. Auch der mutmaßliche Täter muss behandelt werden – er hatte sich kurz nach dem Angriff selbst an der Flasche verletzt. Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth stellt gegen den 23-Jährigen Haftantrag wegen versuchten Totschlags.