Nürnberg | Vogelsterben durch Virus

Symbolbild

Bei vier toten Vögeln in Nürnberg ist jetzt das sogenannte Usutu-Virus festgestellt worden. Das hat das Landesamt für Gesundheit mitgeteilt. Diese Erkrankung tritt zum ersten mal in Bayern auf. Betroffen sind vor allem Amseln und andere Singvögel im Raum Nürnberg und Roth. Ursprünglich kommt das Virus aus Afrika und wird meistens durch Stechmücken auf die Vögel übertragen. Für die Tiere ist es tödlich, für den Menschen aber relativ ungefährlich. Der heiße Sommer habe die Verbreitung des Usutu-Virus wohl begünstigt, so das Amt.