Nürnberg | Wegen Betrug vor Gericht

Er soll Geld seines Kunden auf sein eigenes Konto überwiesen haben: Vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth hat jetzt ein Prozess gegen einen Versicherungskaufmann wegen Betrugs begonnen. Der 50-Jährige soll sich das Vertrauen eines Ex-Bankkunden erschlichen haben. Anstatt die 90.000 Euro für seinen Kunden zu verwalten, soll der Mann das Geld nach und nach auf sein eigenes Konto überwiesen haben. Der Versicherungskaufmann hatte den Geschädigten in Vermögensfragen betreut. Drei weitere Prozesstage sind noch angesetzt.