Nürnberg | Wegen brutaler Schlägerei vor Gericht

Sie sollen auf brutale Weise die Gründung eines Rockerclans verhindert haben. Vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth stehen deshalb ab heute drei Männer. Die Anklage lautet unter anderem auf versuchten Totschlag in vier Fällen. Ein Mann gilt als mutmaßlicher Anstifter der Tat. Bei dem 51-Jährigen soll es sich um den Europapräsidenten einer rockerähnlichen Gruppe handeln. Er soll die Gründung einer Untergruppe des Clans in Schwabach abgelehnt haben. Er soll die anderen Tatverdächtigen angestiftet haben. Sie sollen laut Anklage auf die Opfer eingeprügelt und eingetreten haben. Ein Mann sei dabei mit einem Golfschläger schwer am Kopf verletzt worden. Für den Prozess sind zwölf Verhandlungstage angesetzt. Ein Urteil soll Mitte Dezember fallen.