Nürnberg | Wegen Corona – Besuchsverbot am Klinikum

 

Ab Samstag (14.11.) können Besucher ihre Angehörigen am Klinikum Nürnberg nicht mehr besuchen. Der Krisenstab des Klinikums will die Gefahr reduzieren – Besucher erhöhen das Risiko, Patienten sowie das Personal, anzustecken.
Allerdings gibt es auch einige Ausnahmen. Besuche in der Klinik für Psychiatrie, in der Kinder- und Jugendpsychiatrie, sowie auf der Kinderstation sind weiterhin erlaubt. Hier gilt: maximal ein Besuch am Tag für maximal eine Stunde. Auch werdende Mütter dürfen eine Begleitperson mit in den Kreißsaal nehmen. Außerdem teilt das Klinikum Nürnberg mit, dass auch in besonderen Fällen Ausnahmen gemacht werden können, zum Beispiel auf der Palliativstation.