Nürnberg | Wenn einer eine Reise tut

Symbolbild

Alleine mit dem Zug zur Oma fahren ist nicht immer ganz leicht. Diese Erfahrung hat jetzt auch ein 12-Jähriger aus Nürnberg machen müssen. Er will seine Oma in Augsburg besuchen, steigt aber in den falschen Zug. Von Nürnberg sollte es für ihn als nächstes nach Treuchtlingen gehen. Hier wollte er sich mit der Mama treffen. Als die ihn nicht finden kann, meldet sie sich besorgt bei der Bundespolizei. Die hat von dem 12-Jährigen auch schon gehört. Denn ein Zugbegleiter hatte den Jungen im Zug nach Ingolstadt aufgelesen. Bahn und Bundespolizei sorgten dann dafür, dass er in den richtigen Zug nach Treuchtlingen kam und konnte dann zusammen mit der Mutter zur Oma fahren.