Nürnberg | Widerstand gegen Polizei

Die Polizei Nürnberg hat eine Privatparty auffliegen lassen - ein Mann hat sich dabei aber noch zusätzlichen Ärger eingebrockt. Kurz nach 22 Uhr beschweren sich Anwohner aus der Widhalmstraße über starken Lärm aus der Nachbarwohnung. Die Polizei trifft dann auf zehn Personen - alle aus verschiedenen Haushalten. Ein Mann weigert sich, den Ausweis zu zeigen. Sie müssen ihn fesseln und fixieren. Und weil er sich in seinem Rausch immer noch nicht beruhigen wollte, nahm ihn die Polizei mit. Neben einer Anzeige wegen der Party muss er sich also auch wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.