Nürnberg | Zwei 16-jährige retten Epileptiker im Stadionbad

Symbolbild

Zwei 16-Jährige sind jetzt in Nürnberg von Badegästen zu Schutzengeln geworden. Laut Medieninformationen springt ein Mann vom Sprungturm des Stadionbades. Er schwimmt an den Rand und erleidet hier einen epileptischen Anfall. Die beiden 16-Jährigen entdecken den leblosen Mann im Wasser und ziehen ihn zusammen mit dem Bademeister aus dem Becken. Die drei beginnen sofort mit der Wiederbelebung. Nach drei Zyklen setzt die Atmung des Mannes wieder ein. Die beiden Jungen sind zufälligerweise ausgebildete Schulsanitäter und bei den Johannitern aktiv. Die Bäderleitung will sich jetzt etwas überlegen, womit sie sich für den tapferen Einsatz bedanken können.