Nürnberger Land | Generalbundesanwalt klagt Mittelfränkin an

Symbolbild

Ein Frau aus Mittelfranken soll einen Brandanschlag auf Amtsträger oder Muslime geplant haben. Jetzt hat die Bundesanwaltschaft gegen sie Anklage erhoben. Susanne G. aus dem Nürnberger Land soll zur rechten Szene gehören. Die Anklage lautet unter anderem auf Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat, Androhung von Straftaten und Verstößen gegen das Waffengesetz. Susanne G. soll sechs Drohschreiben verschickt haben, unter anderem an einen fränkischen Mandatsträger und muslimische Vereine. Dazu legte sie auch eine Pistolenkugeln dem Brief bei. Wir hatten schon ab März darüber berichtet. Laut Anklageschrift habe sie spätestens ab Mai dann einen Brandanschlag vorbereitet haben. Sie verschaffte sich demnach Benzin, Feuerwerkskörper, Zündschnüre und andere Materialien. Sie soll auch Wohnungen und Privatfahrzeuge ausgekundschaftet haben. Seit Anfang September sitzt Susanne G. in Untersuchungshaft.