Obereichenbach | Wegen Unkraut: Haus angebrannt

Symbolbild

Mit einem sogenannten Teerbrenner hat ein 57-Jähriger im Ansbacher Stadtteil Obereichenbach einen Baum, seinen Zaun und sein Haus in Brand gesetzt. Der Mann wollte eigentlich nur Unkraut wegbrennen. Während der Arbeiten geriet ein Baum in Brand und dadurch wurde auch der Gartenzaun leicht beschädigt. Durch die entstandene Hitze fingen nach einiger Zeit aber auch die Dämmung und Innenbalken des Wohnhauses an zu brennen. Die Feuerwehr musste kommen und löschen. Der Schaden am Haus beträgt rund 10.000 Euro.