Ohrenbach | Sturzbetrunken an der Autobahn

Wie jetzt erst bekannt geworden ist, hat sich die Rothenburger Polizei um einen halbnackten LKW-Fahrer an der A7 kümmern müssen, gerade als Sturmtief Fabienne über Mittelfranken hinwegfegte. Ein Autofahrer entdeckt den Mann. Mitten im Regen trägt er nur Boxershorts. Die Polizei findet den Mann an der Rastanlage Ohrenbach-Ost, als er Drecksbrocken auf die vorbeifahrenden Autos wirft. Schaden an einem Wagen: rund 1000 Euro. Mit über zweieinhalb Promille ist der Mann aus Osteuropa so betrunken, dass er nicht einmal mehr weiß, wo sein LKW steht. Die Polizisten nehmen ihn erst einmal zur Ausnüchterung mit. Wie sich dann herausstellt, muss der Mann schon 24 Stunden auf der Rastanlage gestanden haben. Warum er sich dermaßen betrunken hat, wollte er nicht sagen.