Pappenheim | Etwas anderer Trittbrettfahrer

Ein junger Mann hat in Pappenheim ein ziemlich gefährliches Manöver hingelegt. Offenbar verpasst er knapp einen Regionalzug im Bahnhof von Pappenheim Richtung Treuchtlingen. Der Zug fährt schon los, aber der 22-Jährige rennt hinterher und will noch einsteigen. Weil alle Türen bereits verschlossen sind, springt er auf die Trittbretter vom Lokführereinstieg und klammert sich fest. Als das der Zugführer bemerkt, leitet er sofort eine Notbremsung ein. Nach 400 Metern kommt der Zug zum Stehen, die Strecke muss gesperrt werden. Die Polizei kommt und holt den Mann von dem Trittbrett herunter. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige.