Pappenheim | Stillschweigen vereinbart

Nach etwa einem Jahr haben sich im Pappenheimer Dauerstreit die beiden Streitparteien endlich an einen Tisch gesetzt. Die Regierung von Mittelfranken hatte sich als Vermittler angeboten und zu einem Treffen in Ansbach eingeladen. Ob und in wie weit sich die Stadt Pappenheim und der Graf von und zu Eggloffstein aufeinander zu bewegt haben, ist offen. Man habe Stillschweigen vereinbart, teilte ein Sprecher der Regierung von Mittelfranken mit. Hintergrund der Streitereien sind unter anderem die Sanierungskosten des Neuen Schlosses und ein Grundstücksstreit um ganze vier Quadratmeter Straße.