Roth | Abkochgebot: erste Entwarnungen

Zigtausende Anwohner in ganz Mittelfranken müssen auch über das zweite Wochenende schon ihr Trinkwasser abkochen. Immerhin gibt es jetzt eine erste Entwarnung. Die Stadtwerke Roth haben jetzt ihr Abkochgebot für Eckersmühlen, Haimpfarrich und Hofstetten aufgehoben. Im Stadtgebiet Roth und weiteren Gemeinden im Landkreis Roth gilt das Abkochgebot noch. Auch für Teile der Landkreise Neustadt/Aisch-Bad Windsheim, Weißenburg-Gunzenhausen sowie Stadt und Landkreis Ansbach gilt das Abkochgebot bis in die nächste Woche. Durch das starke Hochwasser vor zwei Wochen, waren stellenweise Coli-Bakterien ins Trinkwasser gelangt. Sie können zu Übelkeit und Durchfall führen. Das Trinkwasser wird inzwischen gechlort. Zudem müssen Proben mehrere Tage ohne Befund sein, damit die Gesundheitsämter Entwarnung geben können.

Infos rund um das Abkochgebot und die betroffenen Gebiete unter diesem Link