Roth/Greding | Extrawurst für die AfD

Symbolbild

Mitten im Corona-Lockdown will die bayerische AfD in Greding im Landkreis Roth ihren Parteitag abhalten. Am 21. November werden etwa 700 Teilnehmer erwartet. Doch das Landratsamt prüft jetzt, ob und wie sich die Veranstaltung in der Pandemie abhalten lässt. Noch im September hatte das Landratsamt die Genehmigung erteilt, allerdings vor dem Lockdown light. Die Juristen prüfen jetzt schärfere Hygieneregeln als Auflage zu machen und nur bis zu 100 Personen zuzulassen. Die AfD droht schon mit einer Klage. Kopfschütteln bei den anderen Landtagsparteien. Staatskanzleichef Florian Herrmann erklärte: "Wenn man meint, man könne sich als Partei eine Extrawurst braten, während die Bevölkerung auf viele Dinge verzichtet, dann ist das falsch".