Rothenburg | 1.500 Postsendungen gestohlen

In Rothenburg ist es jetzt zu einem ungewöhnlichen Diebstahl gekommen. Bei einem Zustellungsbetrieb treffen mehrere Beschwerden über fehlende Postsendungen ein. Als dann zufällig ein Postbote dabei beobachtet wird, wie er einen Rucksack mit mehreren hundert Briefen in sein privates Auto stellt, werden die Beamten hellhörig. Am Nachmittag durchsuchen sie dann die Wohnung des Mannes. Dort finden sie das gesuchte Diebesgut. Der junge Mann gibt zu, dass er rund 1.500 Postsendungen nicht zugestellt hat. Einige davon bunkert er bei sich zu Hause. Geöffnet hat er die Briefe aber offenbar nicht. Warum er die Briefe nicht zustellt ist noch unklar. Die Sendungen sollen jetzt so schnell wie möglich verteilt werden.