Rothenburg | Ärger um gefälschten Brief

Symbolbild

Viel Ärger gibt es gerade in Rothenburg. In einem Brief der angeblich von einer Stadträtin der Grünen kommt, gibt es heftige Vorwürfe. Die Stadt würde demnach von kriminellen Jugendlichen beherrscht, die Polizei schaue zu und der Polizeipräsident sei korrupt, heißt es dort. Wie die Fränkische Landeszeitung berichtet, ist dieser Brief in verschiedenen Varianten unter anderem an die Staatsanwaltschaft und auch an den Polizeipräsidenten gegangen. Die angebliche Absenderin sagt: "ich habe mit dem Brief absolut nichts zu tun" und hat Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Damit ist sie nicht allein, auch der Polizeipräsident hat Anzeige erstattet. Wegen des Verdachts der Urkundenfälschung und weiterer Straftaten ermittelt jetzt die Kriminalpolizei gegen den Verfasser des Briefs. Wegen der Sachbeschädigungen und Schlägereien in Rothenburg wird ohnehin ermittelt, sagt eine Polizeisprecherin.