Rothenburg | Erneut positiv getestete Person in Hochschul-Präsenzprüfung

Symbolbild

Nachdem an einer Präsenzprüfung der Hochschule Ansbach eine positiv auf Corona getestete Person teilgenommen hat, ist jetzt ein zweiter Fall am Standort Rothenburg bekannt geworden. Wie berichtet, mussten nach der Prüfung 98 Teilnehmer für 14 Tage in Quarantäne. Jetzt ist bei einer Präsenzprüfung im Studiengang "Interkulturelles Management" wieder ein positiver Fall aufgetaucht. Diesmal habe das Gesundheitsamt aber keine häusliche Quarantäne angeordnet, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Prüfung soll in einer 300 qm großen Turnhalle stattgefunden haben. So sollen die 27 Prüflinge und zwei Aufsichten genügend Abstand gehalten haben. "Die Hochschule Ansbach ist überzeugt, dass das erstellte Prüfungshygienekonzept sinnvoll und wirksam ist und die Studierenden und Mitarbeitdenen vollumfänglich schützt, insofern sie sich an die entsprechenden Vorgaben halten", so in der Pressemitteilung weiter.