Rothenburg | Falsche Blaulichtfahrt sorgt für eine Menge Ärger

Die Polizei in Rothenburg hat jetzt einen besonders dreisten Autofahrer erwischt. Die Meldung, die bei den Beamten eingeht lautet: ein LKW ist von einem Sportwagen bedrängt worden. Dieser Sportwagen war mit Blaulicht unterwegs. Die Polizisten entdecken den Wagen und kontrollieren ihn. Dabei stellt sich heraus, dass im Kühlergrill des Wagens zwei LED-Blitzer in blauer und roter Farbe eingebaut sind. Die kann der Fahrer mit einem Schaltkästchen bedienen. Gegen den Mann laufen jetzt, unter anderem Ermittlungen wegen des Verdachts der Amtsanmaßung und Gefährdung des Straßenverkehrs. Fahren darf der 24-jährige Pseudo-Polizist das Auto erst mal nicht mehr, auf richterliche Anordnung hin wird es beschlagnahmt. Und es könnte noch mehr Ärger geben - die Führerscheinstelle wird prüfen, ob er überhaupt geeignet ist auf den Straßen unterwegs zu sein.