Rothenburg | Gasalarm im Schulzentrum

Zwei Schulen mussten heute Vormittag in Rothenburg in der Dinkelsbühler Straße vorübergehend gesperrt werden. Grund war ein Notruf einer Frau, die einen Gasaustritt in einem nahegelegenen Wohngebäude gemeldet hat. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst rückten an und haben weitreichende Absperrmaßnahmen und die Räumung von zwei Gebäudekomplexen mit rund 40 Wohneinheiten veranlasst. Messungen der Feuerwehr haben aber keine auffälligen Gaswerte feststellen können. Die Frau, die den Notruf aus einer der Wohnungen abgesetzt hatte, konnte nicht angetroffen werden. Nachdem es Entwarnung gab, wurde der Schulbetrieb mit den rund 1.300 Schülern und Lehrern wieder aufgenommen.