Rothenburg | Halloween-Übergriffe wohl geklärt

Symbolbild

Die teils brutalen Übergriffe in der Halloween-Nacht sind vielen Familien in und um Rothenburg wohl noch in böser Erinnerung. Jetzt hat die Polizei Rothenburg anscheinend die Hintergründe aufgeklärt. Es geht um gefährliche Körperverletzung und Nötigung. Mehrere Tatverdächtige haben auch schon Geständnisse abgelegt.
Am Parkplatz vor der Mehrzweckhalle treffen zwei Mädchen und zwei Jungen auf eine größere Gruppe. Die Situation ist schnell angespannt. Einige kennen sich, wohl wegen einer gerichtlichen Zeugenaussage nach einer früheren Auseinandersetzung. Die vier laufen in verschiedene Richtungen davon, werden aber eingeholt. Die beiden Jungen werden mit Fäusten, Füßen und Stöcken geschlagen. Ein 12-Jähriger soll einem der Mädchen sogar eine brennende Zigarette mehrfach ins Gesicht und an die Hand gedrückt haben. Neben der Staatsanwaltschaft ist auch das Jugendamt eingebunden.