Rothenburg | Kein harmloser Spaß.

Symbolbild

Ein paar Jugendliche in Rothenburg haben sich jetzt ziemlichen Ärger mit der Polizei eingehandelt. Zeugen sehen im Bereich der Tiefgarage in der Oberen Bahnhofstraße, wie ein Jugendlicher einen anderen mit einer Waffe bedroht und verletzt. Die Polizei findet den mutmaßlichen Schützen dann am alten Stadtgraben. Wie sich herausstellt, haben sich der 13-Jährige und zwei Freunde aus Langeweile die Nachbildung einer Walther P99 organisiert und zum Spaß aufeinander geschossen. Aber so eine Anscheinswaffe ist in der Öffentlichkeit verboten. Darum ermittelt die Polizei auch wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoß gegen das Waffengesetz.