Rothenburg | Petition gegen Krankenhaussterben

Symbolbild

Zuletzt hat es das Krankenhaus in Hersbruck erwischt. Immer wieder müssen gerade kleinere Kliniken schließen. Einer der Gründe: für die Behandlung ist die Bezahlung zu niedrig. Von Rothenburg aus startet jetzt eine Petition gegen das Krankenhaussterben. Kommen genug Stimmen zusammen, muss das Thema im Petitionsausschuss des Bundestages behandelt werden. Rothenburgs Oberbürgermeister Walter Hartl, wo liegt das Problem?:

"Wenn wir mit Bundespolitikern sprechen zu dem Thema, dann wird immer darauf hingewiesen, dass die Verantwortung eigentlich beim Freistaat oder in den Ländern liegen würde, weil dort die Krankenhausbedarfsplanung verortet ist. Das trifft ja zu. Sprechen wir mit Landespolitikern, wird immer darauf hingewiesen, dass die wichtigen Entscheidungen aber in Berlin, bei dem sogenannten gemeinsamen Bundesausschuss getroffen werden. Das ist momentan so ein Ping-Pong-Spiel, das wir durchbrechen wollen."

Link zu dieser Petition: www.openpetition.de