Rothenburg/T. | Junger Fußballer spendet Stammzellen

Symbolbild

Ein junger Fußballer aus Rothenburg hat jetzt seine Stammzellen gespendet, um einem Menschen zu helfen, der an Blutkrebs erkrankt ist. Der 22-jährige Leo Hubl war überrascht, als er plötzlich den Anruf der Deutschen Knochenmark-Spenderdatei - kurz DKMS - bekommt. Der junge Mann hatte damals eine Speichelprobe abgegeben. Dann ging alles schnell: Er ist mit einem Taxi abgeholt worden. Dann ging es zur Uniklinik nach Würzburg. Dort lief alles wie bei einer Blutspende ab, so der 22-Jährige. Den Empfänger der Spende kennt er nicht. Erst nach zwei Jahren ist ein Kontakt möglich, so die DKMS. Der 22-jährige Rothenburger will das aber auf jeden Fall tun.