Rothenburg/T. | Kontrollen stoppen Drogenfahrten

Symbolbild

Die Rothenburger Polizei hat jetzt gleich mehrere Drogenfahrten gestoppt. Auf der A7 fällt den Beamten ein 21-Jähriger auf. Bei der Überprüfung stellen die Beamten fest, dass er kürzlich Kokain und Marihuana konsumiert hat. Im Stadtgebiet von Rothenburg trifft es dann einen 20-Jährigen. Hier stellen die Beamten während der Kontrolle Auffälligkeiten fest, die auf kürzlichen Marihuana- und Amphetaminkonsum hinweisen. In beiden Fällen bestätigt ein Schnelltest den Verdacht der Polizei. Die beiden jungen Männer durften also nicht mehr weiterfahren und die Polizei hat die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Wenn auch der Bluttest den Drogenkonsum bestätigt, erwartet die beiden Fahrer ein Bußgeld sowie ein Fahrverbot. Außerdem soll die Führerscheinbehörde entscheiden, ob sie überhaupt für den Straßenverkehr geeignet sind.