Rothenburg/T. | Nach Betrugsversuchen: vier Tatverdächtige verhaftet

Symbolbild

Über einen Ermittlungserfolg berichtet jetzt die Ansbacher Kripo. Immer wieder hatten in Rothenburg, wir haben darüber berichtet, zunächst Unbekannte versucht, Pakete direkt am Auto des Zustellers abzuholen, mit gefälschten Ausweisen.

Diese Pakete sind jeweils an falsche Adressen in Rothenburg und Umgebung geschickt worden. Die Ermittlungen sind umfangreich, Mitte Oktober gehen der Polizei zwei Männer ins Netz. Am Wochenende kann die Kripo jetzt einen weiteren Abholer und einen Hintermann festnehmen. Alle vier sitzen bereits in Untersuchungshaft. Die Polizei vermutet, dass sie für weitere Taten in Bayern und Rheinland-Pfalz verantwortlich sind. Gegen sie wird übrigens auch noch wegen gewerbs- und bandenmäßigen Betrugs ermittelt. Einem deutschen Telekommunikationsunternehmen ist da ein Schaden von 40.000 Euro entstanden.