Scheinfeld | Betrüger aus Fern-Ost

Eine junge Frau aus Scheinfeld ist um mehrere hundert Euro ärmer. Der Grund: Bei einer Kreditkarte gab es zwei Abbuchungen aus Südkorea. Sie erstattete Strafanzeige bei der Polizei. Sie leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Betrugs ein. Die 23-Jährige gab an, dass sie vor einiger Zeit in Südkorea studiert hat. Außerdem verbrachte sie einen Urlaub in Japan. Deshalb gehen die Ermittler davon aus, dass die Kreditkartendaten in einem der Länder illegal ausgelesen worden sind.