Scheinfeld | Ladung verloren

In der Nähe von Scheinfeld hat es am Mittwochnachmittag ausgesehen, als hätte jemand einen Splatter-Film gedreht. Hauptdarsteller ist ein 28-jähriger LKW-Fahrer. Er ist von Erlabronn in Richtung Markt Taschendorf unterwegs. Bei Zeisenbronn schaltet dann das Automatikgetriebe der Zugmaschine am Berg herunter. Der Fahrer gibt wiederum Gas, um nicht stehen zu bleiben. Dabei rutschen einige Paletten auf der Ladefläche ins Heck und durchschlagen die Bordwand. So verteilen sich sechs Tonnen Schweinefleisch auf der kompletten Straße. Die Freiwillige Feuerwehr Schnodsenbach muss die Kreisstraße komplett sperren. Das THW kümmerte sich um die Bergung der Ladung und brachte den 28-Jährigen auch noch zum eigentlichen Zielort Bamberg.