Scheinfeld | Lebenskoffer auf Reisen

Die Lebenskoffer-Ausstellung, ein Projekt des Freiwilligenzentrums aus Neustadt/Aisch, geht auf Reisen. Gestartet ist das Kunstprojekt, das Schüler der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule umgesetzt haben, im Mai im Neustädter Rathaus. Jetzt sind die 50 Koffer in die Berufsfachschule für Altenpflege nach Scheinfeld gewandert. Dort ist die Ausstellung noch bis 29. November zu sehen.

Die Idee dahinter: Jeder Mensch trägt auf der Reise durch sein Leben einen imaginären Koffer bei sich. Darin befinden sich verschiedene Dinge, die ihn an wichtige Momente aus seinem Leben erinnern. Die Projekt-Organisatoren haben insgesamt 50 Menschen zwischen fünf und 99 Jahren interviewt und sie gefragt, was in ihren Koffern wäre. Die Realschüler versuchten dann die Ergebnisse zu veranschaulichen. So entstand aus jedem Interview ein "Lebenskoffer".