Schillingsfürst | Suchaktion mit glücklichem Ende

Den ganzen Sonntag über hat es im Raum Schillingsfürst eine großangelegte Suche nach einer vermissten Frau gegeben. Ein Angehöriger hatte am Morgen seine 57-jährige Schwester als vermisst gemeldet, nachdem sie seit dem Abend verschwunden war.

Rund 100 Einsatzkräfte der Freiwilliger Feuerwehr, Wasserwacht, Taucher, zehn Suchhunde und noch ein Polizeihubschrauber beteiligten sich an der Suchaktion. Doch erst einmal fehlte von der Frau jede Spur. Glücklicherweise fand ein Spaziergänger die Frau im Bereich Ziegelhütte. Offensichtlich hatte sie die Nacht im Wald verbracht. Sie kam für weitere Untersuchungen ins Rothenburger Krankenhaus. Laut Polizei lag der Grund für ihr Verschwinden wohl im privaten Bereich.