Schnelldorf | Chemiekonzern investiert in Region

Symbolbild

Das Pharma- und Chemieunternehmen Merck will in seinen Standort Schnelldorf ganze 100 Millionen Euro stecken. Außerdem will der Konzern die Zahl der Beschäftigten von jetzt 230 auf fast 500 mehr als verdoppeln. Schnelldorf ist bislang ein reiner Logistik-Standort für Merck.

Der Konzern will aber in Zukunft Abfüllung und Logistik verstärkt an einem Ort haben und suchte nach geeigneten Standorten. Die Wahl fiel auf Schnelldorf. Wegen seiner guten Autobahnanbindung zur A6 und A7. In den nächsten drei Jahren entstehen neue Abfüllanlagen, Labore, Büros und weitere Logistikbereiche. Damit wird das Werk auch flächenmäßig etwa um das doppelte wachsen. Im Januar soll Spatenstich sein.