Schwabach | Abzocke durch falsche Bankmitarbeiter

Symbolbild

Die Betrüger sind nicht im Lockdown, jetzt meldet die Polizei Schwabach eine neue Masche. Ein Mann wird von einem angeblichen Mitarbeiter seiner Bank angerufen. Der behauptet, wegen der Pandemie müssten alle EC-Karten ausgetauscht werden. Dazu soll auch schon ein Brief rausgegangen sein, der wohl verloren gegangen ist. Leider gibt der Angerufene tatsächlich die letzten fünf Ziffern seiner Kartennummer und seine Personalien samt Personalausweisnummer heraus. Der mutmaßliche Betrüger ruft gleich danach bei der Sparkasse Mittelfranken-Süd an und veranlasst so eine Überweisung über einen hohen dreistelligen Betrag an ein fremdes Konto. Als der Geschädigte dann doch misstrauisch wird und kurz darauf seinen Kontostand überprüft, fliegt der Schwindel auf. Durch die schnelle Reaktion konnte die Bank die Überweisung zum Glück noch stoppen. Die Sparkasse und die Polizei warnt nun ausdrücklich vor dieser Betrugsmasche am Telefon.