Schwabach | Beschämende Odyssee

Symbolbild

In Schwabach hat ein 81-Jähriger eine schlimme Odyssee hinter sich bringen müssen - weil seine Angehörigen ihn nicht mehr nach Hause ließen. Nach einem Krankenhausaufenthalt wollen Sanitäter ihn im Krankenwagen heim bringen, aber niemand öffnet. Weil der Mann weder Geld noch Schlüssel hat, geht es wieder ins Krankenhaus - aber das weigert sich aus medizinischen Gründen. Daheim macht immer noch keiner auf. Letztlich wenden sich die Rettungssanitäter an die Polizei. Die erfährt nur von den Nachbarn: die Familie sei weggefahren. Nach vier Stunden Pendelei zwischen Krankenhaus, Zuhause und Polizei melden sich endlich die Angehörigen. Doch tatsächlich weigern sie sich, ihn daheim wieder aufzunehmen. Die Beamten müssen lange auf sie einreden, bis sie den Rentner endlich nach Hause lassen.