Schwabach | Filmpremiere

Forschen die Menschen mal in ihrer eigenen Familiengeschichte, stellt sich oft heraus, dass viele durch Krieg oder Vertreibung in Mittelfranken eine neue Heimat gefunden haben. Und genau das ist jetzt verfilmt worden. Dahinter steckt das deutsch-österreichische Projekt "Verwurzelt". Es zeigt, dass schon vor 400 Jahren Menschen aus Glaubensgründen aus dem katholischen Österreich hierher in die Region geflohen sind. In Schwabach hatte der Film jetzt Premiere und auch der Schwabacher Dekan Klaus Stiegler kam:
"Damals war die Frage: wie können evangelische und katholische gemeinsam zusammenleben? Die Geschichte der Exulanten ist die schmerzhafte Geschichte, dass es dort in Österreich nicht gelungen ist, damals. Gott sei Dank ist seitdem in der christlichen Kirche viel ökumenisch gewachsen und entstanden und ökumenische Arbeit, die sich etabliert hat, etwas Selbstverständliches ist"