Schwabach | Rentner stundenlang im Krankenwagen

Die Polizei - dein Freund und Helfer. Die Beamten in Schwabach mussten jetzt auch in einem besonders speziellen Fall helfen und vermitteln, bei dem ein Rentner ganze vier Stunden lang im Krankenwagen umher gefahren wurde. Der 81-Jährige sollte eigentlich zu seinen Angehörigen nach Hause gebracht werden. Doch diese waren nicht da, obwohl sie das Krankenhaus informiert hatte. Der leicht demente ältere Herr hatte weder Geld noch Hausschlüssel dabei. Das Krankenhaus konnte ihn nicht wieder aufnehmen. Also ging es erneut nach Hause. Dort wurde wieder nicht geöffnet. Schließlich wurde die Polizei informiert. Die Beamten konnten die Angehörigen auch nicht erreichen. Der Rentner musste weiterhin im Krankenwagen ausharren. Es ging also wieder zurück zur Polizei nach Schwabach. Nach einer vierstündigen Fahrt meldeten sich dann die Angehörigen. Diese wollten den 81-Jährigen laut Aussagen gegenüber Polizei und Krankenhaus aber gar nicht wieder bei sich zu Hause aufnehmen. Nach langem hin und her und einer Belehrung hatten sie sich aber dann doch noch überzeugen lassen.