Schwabach | Schüler strikter Testverweigerer

Symbolbild

Für tausende Schüler in ganz Mittelfranken gehört der Corona-Schnelltest längst zur Routine. Weil sich aber ein 17-Jähriger vehement dagegen verweigert, kann er nicht mehr auf seine alte Schule gehen. Nach dem Schul-Lockdown im vergangenen Winter, blieb der 17-Jährige zunächst im Distanz-Unterricht. Seit Ende der Herbstferien, haben aber alle Schülerinnen und Schüler wieder Präsenzunterricht. Doch der Junge lehnt Corona-Tests ab. Begründung: er sei gesund. Aus Sicht des Kultusministeriums hat er aber auch kein Anrecht mehr auf Distanz-Unterricht. Seine Eltern wollen das vor Gericht klären. Schulleiter Harald Pinzner bedauert die Entwicklung. Weil er wochenlang dem Unterricht fern blieb, habe der Junge selbst seinen Schulaustritt erklärt. Der Junge habe sich verrannt, es tue ihm leid.