Schwabach | Sterbebegleitung für einen Mops

Sabine Kunz aus Schwabach mit Mops "Paulchen"
©sabineundpaulchen instagram.com

Ein todkranker Mops hat es bis zu seinem Tod noch zu einer echten Internetberühmtheit geschafft. Seine Besitzerin Sabine Kunz aus Schwabach holt ihn schon als Welpen zu sich, die beiden sind unzertrennlich. Mit sechs Jahren stellt der Tierarzt bei Paulchen aber eine tödliche Erbkrankheit fest. Um sich von ihrem Hund zu verabschieden, reist Sabine Kunz mit ihm bis nach Norwegen und Schweden und veröffentlicht ihre Fotos im Internet. Hunderte Follower fühlen mit ihr und schicken ihr Nachrichten, als Paulchen schließlich am 10. Juli stirbt.