Schwabach | Tötungsdelikt – Anklage fordert lebenslange Haftstrafe

Symbolbild

Am Landgericht Nürnberg - Fürth geht es aktuell um das Tötungsdelikt im Mai in Schwabach. Vor Gericht steht ein 52-jähriger Mann, der seine Ex-Freundin erstochen haben soll. Am Tattag soll er wiederholt auf sie eingestochen haben, die Frau ist letztendlich in ihrer Wohnung verblutet. Staatsanwaltschaft und Nebenklage fordern eine lebenslange Freiheitsstrafe wegen Mordes. Der Verteidiger plädiert allerdings auf Totschlag. Das Urteil soll am Freitag fallen.