Nürnberg | Security verprügelt Mann mit Asperger

Wie erst jetzt bekannt wurde, haben Sicherheitskräfte anscheinend am Rande von Rock im Park in Nürnberg einen Mann zusammengeschlagen. Nachts auf dem Weg zum Zelt habe er noch nach Pfandflaschen gesucht, als ihn die Security-Leute ansprechen. Weil er am sogenannten Asperger Syndrom leidet, einer Art Autismus, wirkte er möglicherweise wie unter Drogen. Die sechs Security-Kräfte hätten ihn mit Schlägen ins Gesicht und auf den Hinterkopf so massiv verletzt, dass er unter anderem mit einer Gehirnerschütterung ins Krankenhaus kam. Die Polizei Mittelfranken untersucht den Fall nun.