Stein | Badeunfall aufgeklärt

In einem Freizeitbad in Stein wäre - wie berichtet - vor Kurzem fast eine Familientragödie passiert. Ein Vater und sein kleiner Sohn treiben leblos im Wasser und können gerade noch gerettet werden. Jetzt konnte die Polizei klären, wie es zu dem Badeunfall kam. Der 45-Jährige habe mit dem Kind auf dem Arm am Übergang vom flachen zum tiefen Bereich des Beckens den Halt verloren. Der Mann kann allerdings nicht schwimmen. Ein Badegast hat die beiden entdeckt und sie aus dem Wasser gezogen. Für Empörung sorgen allerdings die vielen Gaffer, die die Rettungskräfte bei der Arbeit behindert haben.