Stein | Kripo bittet um Mithilfe

Nach einer mutmaßlichen Brandstiftung durch drei Jugendliche in Stein, hat die Polizei die Höhe des Sachschadens stark nach oben korrigiert. Außerdem konnte sie einen Gegenstand finden, der zu einem der Jugendlichen gehört.

Nach Schätzungen eines Verantwortlichen dürfte sich der Schaden zwischen 80.000 und 100.000 Euro bewegen. Wie berichtet, hatten vermutlich drei Jugendliche am Samstag in einem Rohbau mehrere Holzpaletten, Planen und Eimer angezündet. Die Ermittlungen vor Ort ergaben, dass sich die Unbekannten auf ihrem Fluchtweg stark beschmutzt haben müssen. Zudem fanden die Beamten am Tatort ein Skateboard. Die Kripo Fürth bittet dringend um Zeugenhinweise.