Stein | Neue Ermittlungsansätze

Zum Fall des rätselhaften Toten vom Rosenmontag in Stein hat die Polizei mittlerweile rund 4000 Zeugen befragt. Noch immer wird der Unglücksfahrer gesucht, dessen Wagen den 56-Jährigen wohl erfasst hat. Wie jetzt neuste Spurenuntersuchungen ergaben, muss es sich um einen roten Ford mit Baujahr vor 2008 gehandelt haben. Die Originalfarbe hat die Herstellerbezeichnung "Ford Spanischrot" oder "Ford Coloradorot". Die "EKO Mühlstraße" hofft weiter auf Zeugen, speziell auch auf Hinweise aus Autowerkstätten. Der rote Ford älteren Baujahrs muss vor allem an der Front beschädigt gewesen sein. Hinweise bitte an die Tel. 0911 / 9739970