Steinsfeld | Motorradfahrer schwer verletzt

Symbolbild

Ein zunächst glimpflich ausgegangener Wildunfall bei Steinsfeld hatte noch fatale Folgen für einen 17-jährigen Motorradfahrer. In den frühen Morgenstunden wartete ein Autofahrer zusammen mit einem verletzten Reh auf die Polizei. Deswegen staute sich der Verkehr und der herannahende Motorradfahrer erkannte zu spät das letzte stehende Auto. Er fuhr auf und schleuderte in den Wagen einer 39-Jährigen im Gegenverkehr. Der 17-Jährige erlitt schwere Verletzungen und musste mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.