Treuchtlingen | Aus Treuchtlingen in den Kosovo

Symbolbild

Einen guten Einfall hatte jetzt ein Frauenarzt aus Gunzenhausen. Warum nicht die alten OP-Einrichtungen des geschlossenen Treuchtlinger Stadtkrankenhaus nehmen und für ein paar Euro in ein Krankenhaus in den Kosovo geben. Der Frauenarzt Dr. Thomas Sattler war schon oft im Kosovo und weiß, dass die für uns „veralteten“ Geräte dort dankend angenommen werden. Gesagt getan, jetzt kommt also ein 40-Tonner voll mit Deckenlampen und OP-Besteck in den Kosovo. Ein Arzt vor Ort will damit eine neue Krankenhaus-Station in der Hauptstadt aufbauen. Und Treuchtlingen spart sich die Kosten für die Entsorgung der alten Geräte.