Treuchtlingen | Biber-Gemetzel

Seit vielen Jahren leben Biber in der Nähe von Treuchtlingen im Lohgraben, einem Nebenbach der Altmühl. Jetzt hat ein Unbekannter die gesamten Dammanlagen abgerissen und wohl auch noch den Biber selbst getötet. Die Polizei befasst sich jetzt mit dem traurigen Fall, nachdem die Umwelt- und Naturschutzbehörde Anzeige erstattet hat. Es gab zwar eine Ausnahmereglung für die Stadt Treuchtlingen, um die Nebendämme zu beseitigen, die ist aber noch gar nicht tätig geworden. Dazu Doris Baumgartner vom Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen:

"Wir haben angeboten, dass wir eine Dammdrainage einbauen lassen. Das Rohr stellt dann sicher, dass sich der Wasserstand im Gewässer nicht erhöht. Das hatten wir angeboten, dass das dann im Frühjahr unser Biberberater einbaut. Bis dann zufällig unser Biberberater draußen war und festgestellt hat, dass dieser Hauptgang geräumt worden ist, illegal und noch dazu lag jetzt der tote Biber obendrauf, was dann schon etwas makaber war."